Altenheim Maria Rast Herford

    Clara-Pfänder-Haus Salzkotten: Hier stimmt die Chemie

    Wer Salzkotten kennt, kennt auch das Clara-Pfänder-Haus. Viele Menschen aus Salzkotten und der Umgebung sind hier geboren – vor seiner Nutzung als Senioreneinrichtung war es eines der Krankenhäuser in der Sälzerstadt. Geprägt wurde es von den Ordensschwestern des Hl. Franziskus, die hier heute noch fürs leibliche Wohl sorgen. Zugegeben: Mit hochmoderner Ausstattung und architektonischen Reizen kann das Haus nicht punkten. Zumindest noch nicht: Derzeit entsteht ein Neubau, der voraussichtlich im Frühjahr 2022 eingeweiht wird. Trotzdem genießt das Clara-Pfänder-Haus in der 25.000-Einwohner-Stadt Salzkotten einen außerordentlich guten Ruf. Attribute wie familiär, gemütlich, herzenswarm werden der Einrichtung zugeschrieben.

     

    Dieser Ruf kommt nicht von ungefähr. Er wird ganz wesentlich von den Mitarbeitern geprägt. Einrichtungsleiterin Tanja Opfer legt großen Wert auf Förderung. Wer sich für eine Weiterbildungen zum Beispiel zum Praxisanleiter oder zum Wundmanager interessiert, stößt auf offene Ohren. Wie motivierend der Umgang im Clara-Pfänder-Haus ist, sieht man daran, dass alle aktuellen Auszubilldenden aus den eigenen Reihen rekrutiert wurden. Sie haben zuvor in der Einrichtung als Pflegeassistenten gearbeitet.

     

    Die gute Chemie unter den Mitarbeitern sorgt für eine hohes Maß an Identifikation, das letztlich vor allem den Bewohnern in Form von zugewandter Pflege und Betreuung zu gute kommt. Wer dann noch sieht, wie gut das Team zusammenhält und wie viel auf den Fluren und im großen Gartenpark gelacht wird, dem fällt gar nicht mehr auf, dass die Mauern drum herum schon ein wenig in die Jahre gekommen sind.

     

     

    Teil einer starken Gemeinschaft

    Das Clara-Pfänder-Haus in Salzkotten gehört seit 2017 zum starken Verbund des Vereins katholischer Altenhilfeeinrichtungen e.V. (vka). 30 Plätze bietet die Einrichtung – sie ist damit überschaubar und sehr familiär ausgerichtet. Die Seniorenwohnstätte ist benannt nach der Gründerin der Kongregation der Schwestern des Hl. Franziskus. Das traditionsreiche Haus steht auf den Mauern des früheren Krankenhauses Salzkotten – direkt am Hellweg, einer uralten Handelsstraße, deren Ursprünge 5000 Jahre zurückliegen. 

     

     

    Ihr Kontakt

    Clara Pfänder Haus
    Paderborner Straße 12
    33154 Salzkotten
    Tel. 0172-1006364


    Wichtige Mitteilung

    Der VKA heißt jetzt Verbund katholischer Altenhilfe | Paderborn

    Ab sofort firmiert der VKA unter seinem neuen Namen „Verbund katholischer Altenhilfe Paderborn e.V.“. Getreu dem Motto: Zusammen sind wir viele – gemeinsam sind wir eins. In unseren verschiedenen Einrichtungen und Diensten kommen Menschen aus unterschiedlichen Nationen, Regionen und Städten zusammen. Menschen mit unterschiedlichen Persönlichkeiten, Fachlichkeiten und Lebensgeschichten.

    Unser Verbund zeichnet sich durch eine Gemeinschaft der Vielfalt unter einem Dach aus. Dem wollen wir mit neuem Namen und Logo auch ein klares Zeichen setzen. Das gemeinsame Ziel etwas zu bewegen und Menschen zu helfen als auch die Werte, die wir teilen, schaffen eine starke Verbindung. Sie bieten Orientierung und Sicherheit – für einen starken Verbund, in dem niemand allein ist.

     

    Aktuelle Meldung zur Corona-Lage

     

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    Liebe Angehörige und Besucher,

    Besuche in unseren Einrichtungen sind auf der Basis eines einrichtungsbezogenen Besuchskonzepts zulässig. Die Besuchsmöglichkeiten sind an die Einhaltung der vom Ministerium vorgegebenen Regeln gekoppelt. Zur Umsetzung dieser Regeln sind wir verpflichtet! Hierzu gehört auch, dass bei Ihnen vor einem Besuch unserer Einrichtung eine Temperaturmessung erfolgt und Symptome durch unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter abgefragt werden. Für den Besuch unserer Einrichtung muss zusätzlich ein aktuelles und negatives Testergebnis vorliegen. Dieses ist unabhängig vom derzeitigen Impfstatus. Sie haben »»hier die Möglichkeit, sich ausführlich über die Besuchsregeln vor Ort zu informieren. Die Testzeiten erfragen Sie bitte direkt in der Einrichtung.
     
    Die Durchführung der vorgesehenen Hygiene- und Schutzmaßnahmen bedarf großer Sorgfalt, nimmt Zeit in Anspruch und bindet damit personelle Ressourcen. Daher bitten wir Sie, wenn möglich eine Bescheinigung über einen negativen Covid-Test (nicht älter als 24 Std.) mitzubringen.

    In diesem Sinne möchten wir Sie bitten, an der Umsetzung des Erlasses mitzuwirken und die organisatorische Herausforderung zu berücksichtigen – die Gesundheit Aller hat weiterhin höchste Priorität.
     
    Herzlichen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Mitarbeit.

     

    Verbund katholischer Altenhilfe Paderborn e.V.